5. Norddeutsches Filmfest Rendsburg Das KinoCenter Rendsburg und das Schauburg Filmtheater laden ganz herzlich zum 4. Norddeutschen Film-Fest (NFF19) ein. Von Donnerstag, dem 5. März, bis Sonntag, dem 8. März 2020, zeigen beide Häuser Filme, die in Norddeutschland gedreht wurden, im Norden spielen oder die norddeutsche Mentalität verkörpern. „Unser besonderes Anliegen ist es, Filmemacher und Darsteller nach Rendsburg zu holen, damit Sie, liebes Publikum, Sterne, Stars und Sternchen einmal live erleben können. Freuen Sie sich auf Regisseure und Schauspieler, Kameraleute und Produzenten und die eine oder andere Überraschung. Wir freuen uns auf Sie!“
© 2020 DFF-Rendsburg - Impressum | Datenschutz |
ERÖFFNUNG 5. "NORDDEUTSCHES FILMFEST RENDSBURG" 19.00 Uhr Empfang 19.30 Uhr Begrüßung 20.00 Uhr "BORN FOR KORN"
Karen und Hans von Fehrn-Stender und Nicole Claussen (von links)
20.00 Uhr "BORN FOR KORN" Dokumentation 2019; 80 Minuten; FSK 6 Mit jedem Generationswechsel halbiert sich die Zahl der familiengeführten Bauernhöfe in Deutschland. Viele werden von großen industrialisierten Betrieben geschluckt, die inzwischen fast zwei Drittel der Anbaufläche bewirtschaften. Es droht der Verlust einer jahrhundertealten Tradition. Der Hof der Familie Sierck ist einer dieser kleinen Betriebe, die um ihre Zukunft bangen. Vater Jörn ist Bauer und Milchviehhalter in der fünften Generation auf dem Hof in der nördlichen Geest. Seine Frau Gunda kümmert sich um die hofeigene Meierei. Nun wollen die beiden ältesten Söhne den Hof allen Herausforderungen zum Trotz übernehmen. Mit großem Unternehmergeist machen sich die Eltern ans Werk, den Hof neu aufzustellen, in der Hoffnung, dass in Zukunft auch zwei Familien von dem kleinen Betrieb leben können. Auf der Bühne die Filmemacher mit der Familie Sierck.
Die Filmemacher: (v.l.) Niclas Middleton, Rainer Heesch, Elmar Szücs.
Elmar Szücs studierte Dokumentarfilm-Regie an der Filmakademie Ludwigsburg und arbeitet als freier Regisseur und Editor. Rainer Heesch ist Sounddesigner und erhielt 2017 für den Spielfilm „Wild“ den Deutschen Filmpreis für die beste Tongestaltung. Niclas Middleton studierte an der HFF Konrad Wolf und arbeitet als freier Kameramann.
5. Norddeutsches Filmfest Rendsburg Das KinoCenter Rendsburg und das Schauburg Filmtheater laden ganz herzlich zum 4. Norddeutschen Film-Fest (NFF20) ein. Von Donnerstag, dem 5. März, bis Sonntag, dem 8. März 2020, zeigen beide Häuser Filme, die in Norddeutschland gedreht wurden, im Norden spielen oder die norddeutsche Mentalität verkörpern. „Unser besonderes Anliegen ist es, Filmemacher und Darsteller nach Rendsburg zu holen, damit Sie, liebes Publikum, Sterne, Stars und Sternchen einmal live erleben können. Freuen Sie sich auf Regisseure und Schauspieler, Kameraleute und Produzenten und die eine oder andere Überraschung. Wir freuen uns auf Sie!“
© 2020 DFF-Rendsburg Impressum Datenschutz
ERÖFFNUNG 5. "NORDDEUTSCHES FILMFEST RENDSBURG" 19.00 Uhr Empfang 19.30 Uhr Begrüßung 20.00 Uhr "BORN FOR KORN"
Karen und Hans von Fehrn-Stender und Nicole Claussen (von links)
20.00 Uhr "BORN FOR KORN" Dokumentation 2019; 80 Minuten; FSK 6 Mit jedem Generationswechsel halbiert sich die Zahl der familiengeführten Bauernhöfe in Deutsch- land. Viele werden von großen industrialisierten Betrieben geschluckt, die inzwischen fast zwei Drittel der Anbaufläche bewirtschaften. Es droht der Verlust einer jahrhundertealten Tradition. Der Hof der Familie Sierck ist einer dieser kleinen Betriebe, die um ihre Zukunft bangen. Vater Jörn ist Bauer und Milchviehhalter in der fünften Generation auf dem Hof in der nördlichen Geest. Seine Frau Gunda kümmert sich um die hofeigene Meierei. Nun wollen die beiden ältesten Söhne den Hof allen Herausforderungen zum Trotz übernehmen. Mit großem Unternehmergeist machen sich die Eltern ans Werk, den Hof neu aufzustellen, in der Hoffnung, dass in Zukunft auch zwei Familien von dem kleinen Betrieb leben können. Auf der Bühne die Filmemacher mit der Familie Sierck.
Die Filmemacher: (v.l.) Niclas Middleton, Rainer Heesch, Elmar Szücs.
Elmar Szücs studierte Dokumentarfilm-Regie an der Filmakademie Ludwigsburg und arbeitet als freier Regisseur und Editor. Rainer Heesch ist Sounddesigner und erhielt 2017 für den Spielfilm „Wild“ den Deutschen Filmpreis für die beste Tongestaltung. Niclas Middleton studierte an der HFF Konrad Wolf und arbeitet als freier Kameramann.
5.-8.3.20
5.-8.3.20